Internationales Aus- und Weiterbildungsmanagement

Inhalt und Ziele

Aus- und Weiterbildungsmanagement ist zunehmend international strukturiert. Einerseits führen internationale Migrationsbewegungen dazu, dass Fachkräftequalifizierung und -sicherung nicht mehr nur nationale Aus- und Weiterbildungsstrukturen betrifft, sondern vielmehr Aspekte der Fachkräftezuwanderung und Eingliederung von Fachpersonal mit nicht-nationalen Bildungsabschlüssen umfasst. Andererseits sind durch die internationalen Produktionsprozesse Unternehmen angehalten, auch ihr Aus- und Weiterbildungsmanagement international zu standardisieren und miteinander vergleichbar zu machen, um die Qualität betrieblicher Leistungsprozessen in einen international, wettbewerbsstrukturierten Umfeld zu sichern.

Die TeilnehmerInnen des Seminars erarbeiten sich ein Orientierungswissen zu internationalen Aus- und Weiterbildungssystemen und Instrumenten zur Vergleichbarkeit von Bildungsabschlüssen. Darauf basierend werden Möglichkeiten und Herausforderungen der Schaffung internationaler Aus- und Weiterbildungsstrukturen diskutiert und reflektiert.

Methode

Die TeilnehmerInnen erarbeiten sich die Inhalte kooperativ und problemorientiert, welches durch Input- und Debriefingphasen angereichert wird. Vorab wird den TeilnehmerInnen eine Orientierungsliteratur zur Verfügung gestellt.

Dozent: Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz

Termin: 27.09. - 28.09.2020

Modul-Nr.: F2020/7

Dieses Seminar ist auch für Gäste offen und als Einzelseminar belegbar!

Gebühr

für Teilnehmer und Absolventen des Zertifikatslehrgangs: 500,00 €
für Gäste: 920,00 €

Hier geht es zur Anmeldung!