Forschungskolloquium

Inhalt

Im Rahmen des Forschungskolloquiums werden ausgehend von grundlegenden Überlegungen zur Beschaffenheit eines Forschungsprozesses die zentralen Fragen angewandter Forschung behandelt. Was ist der problemstrukturelle und was der theoretische bzw. kategoriale Bezugsrahmen eines Forschungsvorhabens? Dabei stehen die folgenden Sachverhalte im Mittelpunkt:

  • Wie lässt sich das Forschungsfeld charakterisieren?
  • Was kennzeichnet den Untersuchungsgegenstand (das Desiderat)?
  • Wie lässt sich die Relevanz der Thematik begründen?
  • Was ist das eigene Erkenntnisinteresse?
  • Wie ist der Stand der Forschung beschaffen?
  • Wie lauten die Forschungsfragen?
  • Welcher theoretische Hintergrund lässt sich begründen?
  • Welche methodische Vorgehensweise ist angemessen?
  • An welche Vorarbeiten kann angeknüpft werden?
  • Welche Forschungsinfrastruktur kann genutzt werden?

Ziel

Die Teilnehmer/-innen lernen die praktischen Gestaltungs- und Entscheidungszwänge im Forschungsprozess kennen. In exemplarischer Weise werden sie mit den Begründungen hierfür vertraut gemacht können sie bezogen auf das eigene Dissertationsvorhaben anwenden.

Ablauf und Vorgehensweise

Über die gemeinsame Diskussion der bevorzugten Forschungsinteressen der Teilnehmer/ -innen werden Forschungsfelder der Erwachsenen-, Betriebs- und Berufspädagogik exploriert und dabei relevante bzw. mögliche Projektaktivitäten identifiziert, recherchiert und konzipiert.

Dozenten:  Prof. Dr. Detlef Behrmann

Termin: 11.11.-12.11.2016

Modul-Nr.: K2016/4

Gebühr

für Teilnehmer und Absolventen des Zertifikatslehrgangs: 660,00 €

Hier geht es zur Anmeldung!

NeinJa

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unserer Dienste möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.