Berufliche und betriebliche Sozialisation

Unter Sozialisation verstehen wir im weitesten Sinne alle Prozesse der Auseinandersetzung von Personen mit ihrer sozialen Umwelt. Arbeit, Beruf und Betrieb wirken als sozialisierende Umwelt auf die Persönlichkeit von Menschen und prägen diese. Zugleich bilden sie den Rahmen für die soziale Gestaltung von gesellschaftlichen und betrieblichen Handlungsbedingungen.

Als Arbeits- und Lernorte bilden Betriebe einen Bedingungsrahmen für die Integration in eine Arbeitsgemeinschaft, die Identifikation mit anderen Mitgliedern der Berufsgruppe und das Erlernen von Kommunikations- und Konfliktlösungsstrategien innerhalb des betrieblichen und des berufsspezifischen Umfelds.

Die berufliche und betriebliche Sozialisation ist an die individuellen und organisationalen Lernprozesse gekoppelt. Hier werden Erfahrungen gemacht, die auf die Persönlichkeitsentwicklung und auf den Erwerb von Einstellungen, Deutungen und Haltungen einwirken.

In dem Seminar wird der Stellenwert von Arbeit und Beruf für die persönliche Entwicklung thematisiert. Es geht um die Frage, unter welchen Bedingungen und Einflussfaktoren Menschen im Verlauf ihres Arbeits- und Berufslebens in ihrer Identität geprägt werden. Am Beispiel von Bildungs- und Erwerbsverläufen von Jugendlichen und Erwachsenen werden die Gelingensbedingungen und die Herausforderungen der beruflichen Sozialisation fokussiert.    

Zielsetzung des Seminars ist es, Theorien und Ansätze der beruflichen und betrieblichen Sozialisation kennenzulernen und diese als Analyserahmen auf einzelne Fallbeispiele zu beziehen. Die TeilnehmerInnen erwerben in dem Seminar systematische Kompetenzen zum Textverstehen und zur forschungspraktischen Anwendung von Modellen.

Didaktisches Design des Seminars

Die Inhalte werden kooperativ, problem- und handlungsorientiert bearbeitet. Im Mittelpunkt steht die aktive Bearbeitung von Texten und der Theorie-Praxis-Transfer im Sinne einer konkreten Bearbeitung von Fällen aus der Praxis der TeilnehmerInnen an der Schnittstelle von Arbeit, Beruf und Kompetenz.

Die Basisliteratur wird den TeilnehmerInnen vorab zur Verfügung gestellt.

 

Dozent: Prof. Dr. Rita Meyer

Termin: 21.-22.10.2022

Modul-Nr.: F2022/06

Dieses Seminar ist auch für Gäste offen und als Einzelseminar belegbar!

Gebühr

für Teilnehmer und Absolventen des Zertifikatslehrgangs: 500,00 €
für Gäste: 920,00 €

Hier geht es zur Anmeldung!