Prof. Dr. Reinhold Jäger

  • 1966-1971: Studium der Psychologie und Erziehungswissenschaft an der Universität Mannheim
  • 1971-1978: wissenschaftlicher Assistent am Otto-Selz-Institut für Psychologie und Erziehungswissenschaft der Universität Mannheim
  • 1974: Promotion zum Dr. phil.
  • 1978-1987: Leiter der Unterabteilung Testforschung und Testentwicklung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
  • 1983: Habilitation und seit dieser Zeit bis zur Berufung Privatdozent an der Universität Mannheim
  • seit 1987: geschäftsführender Leiter des zepf und Professor für Psychologie im FB 8: Psychologie der Universität Koblenz-Landau, Campus Landau.
  • seit 1987: Vorsitzender des Trägervereins „Empirische Pädagogik“: www.vep-landau.de
  • 1993-1995: Sprecher der Fachgruppe Pädagogische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
  • 1995: Gründungsmitglied und Vorstand von InForM e.V. sowie Vorstand von Empirische Pädagogik e.V.
  • 1996-1997: Vorsitzender der Kommission "Beurteilungsrichtlinien im Öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz" des Ministeriums des Ministeriums des Innern und für Sport, Mainz
  • 1997: Berufung in das Award-Komitee "Visions"-Stevie-Wonder-Award der SAP AG (Walldorf)
  • 1998-2003: Berufung in das Testkuratorium der Föderation Deutscher Psychologenverbände und Vorsitz in den Jahren 1999 - 2003
  • 1998-1999: Berufung in den wissenschaftlichen Beirat der Johannes Seniorendienste e.V. (Bonn)
  • 1998-2000: Berufung in den AK "Qualitätsmanagement" des Landes Rheinland Pfalz
  • 1999: Anhörung als Experte zum neuen Berufsbildungsgesetz im Bundesrat der Schweiz (Bern)
  • 2000: Anhörung als Experte im Landtag des Landes Sachsen zu Fragen von Gewalt in der Schule
  • 2001: Mitglied im wissenschaftlichen Komitee der Tagung „Pädagogische Psychologie“
  • 2001: Mitglied im internationalen wissenschaftlichen Komitee der Tagung der SGBF
  • seit 2001: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Projekts ALBA (Frauenhofer Institut, Darmstadt)
  • seit 2002: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Projekts PERLS (Ruhr Universität, Bochum)
  • 2003: Anhörung als Experte des Wissenschaftsrats zu Fragen des künftigen Hochschulzugangs: Auswahl von Studierenden mit Hilfe von Psychologischen Verfahren
  • 2004: Berufung in die AG Demographische Entwicklung der Stadt Landau
  • 2004: Berufung in den AK Hochschulen des didacta Verbands
  • 2004-2005: Wahl zum Prodekan des FB 8: Psychologie an der Universität, Campus Landau
  • 2004-2005: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Studienkreises (Bochum)
  • seit 2005: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des AB Rehabilitationswissenschaften, Universität Würzburg
  • 2005: Berufung in das Beraterteam der Schülerhilfe (Gelsenkirchen)
  • 2005: Berufung als wissenschaftlicher Berater in das Projekt Lehrerstandards, Universität Fribourg
  • seit 2005 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Schülerhilfe (Gelsenkirchen)
  • 2006 Initiator des Deutschen Innovationspreises für nachhaltige Bildung (www.deutscher-innovationspreis.de)
  • 2007 Mitinitiator der Initative “VirtusD Virtuelle Universität Deutschland - E-Learning für eine bessere Bildung an den Hochschulen“
  • seit 2008 Leiter des Zentrums für Lehrerbildung (ZLB) der Universität Koblenz-Landau
  • 2008 ausgezeichnet als Ideengeber für den Deutschen Innovationspreis für nachhaltige Bildung im Rahmen des jährlichen Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“
  • 2008 Berufung als Stiftungsbeirat in die Gymnasium Herxheim-Stiftung (Herxheim)
  • 2008 Gründung und Mitherausgeber (zus. mit Dr. R. Bodensohn und Prof. A. Frey) der Zeitschrift Lehrerbildung auf dem Prüfstand im Verlag Empirische Pädagogik, Landau
  • 2009 Berufung als Kurator in das Zentrum für ökonomische Bildung der Universität Siegen